Das Ziel: Bewegung ganzheitlich fördern

Neben der Förderung von Selbst- und Materialkompetenzen lassen sich auf der Bewegungsbaustelle weitere Ziele verwirklichen:

  • Die Bewegungsbaustelle hat eine motorisch-gesundheitliche Bedeutung, die in den vielseitigen Entwicklungsreizen, insbesondere für Koordination, Kraft und Beweglichkeit liegt.
  • Wer auf der Bewegungsbaustelle spielt, erfährt auch den unmittelbaren Nutzwert für das Alltagshandeln. Übertragungen in den allgemeinen Lernprozess sind möglich. Das fördert z.B. die sichere Teilnahme am Straßenverkehr.
  • Gemeinsam geht es besser! Auf der Bewegungsbaustelle erwerben Kinder soziale Kompetenzen, durch Kooperation, Kommunikation, Regelverständnis und Rücksichtnahme.
  • Die Bewegungsbaustelle ist auch für verhaltensauffällige oder in der Entwicklung gestörte Kinder ein Ort, an dem sie erfolgreich sein können. Das, was ihnen im Alltag nicht gelingt, das gelingt ihnen hier im Spiel. Störverhalten, Hyperaktivität und Aggressivität lassen nach, neue Entwicklungsschritte werden angestoßen. Bewegungsbeherrschung kann ein erster Schritt zur Selbstbeherrschung sein.
  • Menschen mit Handicap werden über basale Stimulation in Ihrem Selbstkonzept gefördert. Die Nutzungsvielfalt der Hagedorn-Materialien bietet Raum zur uneingeschränkten Individualisierung.

Die Bewegungsbaustelle bietet durch ihre vielfältigen Handlungsgelegenheiten ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an Handlungsmöglichkeiten und ist somit ein ideales Lern- und Erfahrungsfeld für Kinder, das dem komplexen Erziehungsziel der integrativen Förderung motorischer, kognitiver und sozial-emotionaler Prozesse und damit der Entfaltung aller Persönlichkeitsbereiche des Kindes gerecht werden kann.   PROHL, SEEWALD 1998

 

 

Gebr. Hagedorn | Im Westerbruch 33 | 49152 Bad Essen | Deutschland | Tel. +49 (0) 5472 / 95 444 90 | Email info@hagedorn-spiel.de | Impressum | Datenschutz