Inklusion / Integration:
Therapeutischer Baustein „Offener Spielraum“

Da die Ausgrenzung von behinderten Menschen noch immer die Norm ist, strebt Hagedorn einen Spiel- und Bewegungsraum an, in dem es selbstverständlich ist, mit Menschen in all ihren Verschiedenheiten und Behinderungen zu agieren und sie in Ihrem „Anders sein“ zu akzeptieren.

Für diesen selbstverständlichen Umgang zwischen behinderten und nichtbehinderten Menschen gibt es eine gute Möglichkeit des Lernens, nämlich die alltägliche Begegnung auf der Bewegungsbaustelle. In einer Atmosphäre, in der individuelle Stärken und Schwächen akzeptiert und selbständige Lernprozesse angestoßen werden, können sich partnerschaftliche Beziehungen, Kreativität und Lebensfreude entwickeln. Diese Entwicklung benötigen alle Kinder für die Bewältigung von Alltag und Zukunft.

Unter dem ganzheitlichen Gedanken eines „offenen Spielraumes“ ist beabsichtigt, das Zusammensein unterschiedlicher Kinder, ohne Ansehen von Geschlecht und Nationalität und ohne Selektion durch aufgezwungene Leistungsprinzipien oder anderer „aus der Norm fallender“ Schwierigkeiten oder Fähigkeiten zu entwickeln. In diesem Sinne fördert die Bewegungsbaustelle aus Bauteilen von Hagedorn Menschen mit und ohne Handicap in der gemeinschaftlich handelnden Auseinandersetzung mit den Bauteilen und über eine Vielzahl von basalen Stimulationen. Dabei bietet die Nutzungsvielfalt der Materialien Raum zur uneingeschränkten Individualisierung, wenn z.B. auf dem Kippelbrett ausdauernd balanciert wird oder eine Schlucht – überschaubar groß konstruiert – überquert werden muss; mit der Drehscheibe Gegenstände bewegt oder „Omnibusse“ gelenkt werden um sich anschließend selbst auf das Karussell zu wagen. Die klaren Formen der Holzbauteile verstärken die gestalterische Beschäftigung mit den Dingen. Auch die anschmiegsamen, Sicherheit gebenden Schaukel- und Tragegurte verlangen nach kreativem, kommunikativem und aktionsreichem Spiel; mal extrinsisch in Gestik und Mimik, mal zurückgenommen, fast kontemplativ in sich ruhend.

Bauteile von Hagedorn vermitteln Spaß und Freude an bewegten und bewegenden Herausforderungen und sind daher seitens der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V. (BAG) und der Initiative „Bewegte Schule Niedersachsen“ in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit dem Qualitätssiegel „besonders entwicklungsfördernd“ ausgezeichnet worden.

 

Gebr. Hagedorn | Im Westerbruch 33 | 49152 Bad Essen | Deutschland | Tel. +49 (0) 5472 / 95 444 90 | Email info@hagedorn-spiel.de | Impressum | Datenschutz