Offen unterrichten – Eigenverantwortung und Selbstvertrauen fördern

Die Bewegungsbaustelle mit ihrem offenen, freiwilligen Unterrichtscharakter stellt Verständigung und Kreativität in den Vordergrund. Ein Lernangebot, das Bewegungsprobleme selbstständig, in freiem Spiel zu lösen versucht, macht als methodische Maßnahme die Bewegungsaufgabe erforderlich: „Was könnt ihr tun oder bauen, damit ihr zu zweit auf dem Karussell Platz habt?“, „Zeigt mir mal, ob das auch zu viert geht.“, „Wie lässt es sich erreichen, dass ihr bei voller Fahrt sitzen bleibt?“ Die Bauvorgänge erfordern ein „Denken und Machen“. Erst Planen, als nächstes Herstellen und dann Ausprobieren. Neu planen, wieder ausprobieren, die Idee verwerfen und eine neue entwickeln. Ein stetes Wechselspiel, in dem Entscheidungen getroffen, Fehlentscheidungen eingesteckt werden müssen. In welchem Zusammenhang Denken und Machen steht, demonstrieren Kinder, wenn sie überlegen, wie mit Drehscheibe und Mehrzweckbrett das Karussell gebaut werden könnte und im Experiment erfahren, dass die Balance zwischen Körper und Material von zentraler Bedeutung ist. Die Geradlinigkeit und Durchschaubarkeit der Hagedorn-Bauteile fördert das Erkennen von einfachen Gesetzmäßigkeiten, von Ursache und Wirkung.

In diesem handlungsorientierten Prozess werden Kinder zu „Akteuren ihrer eigenen Entwicklung“. Sie lernen, inwieweit sie erfolgreich auf ihre Umwelt einwirken können. Das stärkt nicht nur das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, sondern lehrt auch – innerhalb ihrer Bewegungsumwelt – Verantwortung für das eigene Tun zu übernehmen. Auch, oder gerade dann, wenn es mal schmerzt. Erfahrungslernen stärkt von innen.

Eigenverantwortung und Selbstvertrauen kann Kinder motivieren und begeistern und zu immer neuen Erfolgen führen. Ein lohnender Effekt, den Kinder suchen.

 

Gebr. Hagedorn | Im Westerbruch 33 | 49152 Bad Essen | Deutschland | Tel. +49 (0) 5472 / 95 444 90 | Email info@hagedorn-spiel.de | Impressum | Datenschutz