Lastannahmen – Statische Last

Höhenerlebnis – Bauchkribbeln
mit kontrolliertem Risiko

 

Die Bewegungsbaustelle ist ein Ort, der Kinder (und Erwachsene) neugierig macht und zum Tätigsein auffordert. Im freien Spiel planen sie, stellen ein Bauwerk her, probieren aus, verwerfen die Idee wieder, planen neu und probieren ein weiteres Mal, solange bis sich ein Erfolg einstellt. Der Verzicht auf rigide Bewegungsanweisungen ermöglicht den Akteuren erst den Dialog mit Ihrer Umwelt und sichert so die für die Entwicklung notwendige Erfahrung. Einen „richtigen“ Umgang mit den Bauteilen gibt es auf der Bewegungsbaustelle nicht. Hagedorn-Bauteile sind für das selbstständige
Lösen von Bewegungsaufgaben entwickelt worden.

 

In diesem Sinne sollte eine Schaukelrohrkonstruktion „vorausschauend“ dimensioniert sein, um höchsten Beanspruchungen durch die Nutzer gerecht zu werden.

Anwendungsbeispiel: Erwachsene
an drei LOQUITO-Schaukeln an
Parallelsystemen

Für eine Standardschaukel gehen wir von 160 kg statischer Last pro laufenden Meter aus. Das entspricht zwei Erwachsenen, die „übereinander“ schaukeln („Doppeldecker“). An einem Schaukelrohr von ca. 4 - 6 Meter Länge ließen sich bis zu 4 Standardschaukeln jeweils einzeln anhängen oder mit Kombinationsbauteilen sogar zu einer „Schwingenden Wand“ verbinden. In dieser Anordnung hätten (theoretisch) 14 Erwachsene einen (Schaukel-)platz, die statische Lastannahme läge bei 320 kg pro lfd. Meter. Wird eine Einpunktschaukel angehängt, sollte diese 4 Erwachsene à 80 kg tragen können.


Gleichzeitig ist davon auszugehen, dass, wenn hieran großräumige Schaukelspiele vollzogen werden, in unmittelbarer Nachbarschaft keine weiteren Abhängungen vorgenommen werden.

Faustformel zur Berechnung der dynamischen Last: Schaukel-Gewicht x 3

Das Gewicht des Schaukel-Arrangements (Akteure plus Schaukelgerät) multipliziert mit 3 ist gleich der Last, die in etwa bei großräumigen Schaukelbewegungen (bis zu einer Neigung von wenigstens 60°) auf den Untergrund/ Anschlagpunkt wirkt:

  • Zweipunktschaukel, z. B. „Doppeldecker“
    2 Erwachsene à 80 kg = 160 kg x 3 = 480 kg, d.h. 240 kg pro Schaukelpunkt
  • Parallelschaukel mit 4 Anhängepunkten, z.B. „Schwingende Wand“
    6 Erwachsene à 80 kg = 480 kg x 3 = 1440 kg, d.h. 360 kg pro Schaukelpunkt
  • Einpunktschaukel, z.B. „Standard“, „4er-Kette“
    4 Erwachsene à 80 kg = 320 kg + Schaukel ca. 15 kg = 335 kg x 3 = 1005 kg

Resümee:

Wenn davon auszugehen ist, dass an einer geplanten Schaukelrohrkonstruktion vier oder mehr Erwachsene in Parallelschaukeln bzw. in einer Einpunktschaukel gleichzeitig schaukeln, ist es definitiv ratsam, die Konstruktion so zu dimensionieren, dass die Schaukelrohre an jeder beliebigen Stelle einer dynamischen Belastung von 1000 kg standhalten.

Gebr. Hagedorn | Im Westerbruch 33 | 49152 Bad Essen | Deutschland | Tel. +49 (0) 5472 / 95 444 90 | Email info@hagedorn-spiel.de | Impressum | Datenschutz